Bitcoin Lightning

Bitcoin Lightning

Bitcoin wurde als ein anonymes digitales Bargeld für das Internet entwickelt. Doch je mehr Nutzer Bitcoin zur Bezahlung nutzen, desto länger und teurer wurde eine Bitcoin Transaktion.

Im Jahre 2018 hat gab es bei Bitcoin 81,4 Milliarden Einzeltransaktionen, während im gleichen Zeitraum PayPal insgesamt 9,8 Milliarden Einzeltransaktionen abwickelte. Aktuell (Mai 2019) werden pro Tag etwa 400.000 Bitcoin Transaktionen abgewickelt. Das technische Maximum liegt bei etwa 1,3 Milliarden Transaktionen pro Tag. Dies entspricht etwa 15 Transaktionen pro Sekunde, während Kreditkartenanbieter etwa 50.000 Transaktionen pro Sekunde abwickeln können.

Es ist absehbar, dass bei der Zunahme der Transaktionen Bitcoin in an seine Grenzen stossen wird.
Die Lösung ist Bitcoin Lightning.

Was ist Bitcoin Lightning?

Bei Bitcoin Lightning verfolgt man die Idee, dass nicht jede Einzeltransaktion in der Blockchain festgehalten werden muss, sondern nur noch eine Zusammenfassung.

Der Betreiber eines Kaffee-Shops bringt auch nicht nach dem Verkauf eines jeden Kaffees den Bargeldbetrag einzeln zur Bank, damit jede einzelne Transaktion auf seinem Kontoauszugs erscheint. Er bringt am Ende des Tages den ganzen Tagesumsatz zur Bank und hält diesen aggregiert auf dem Kontoauszug fest. Die Einzeltransaktionen des Tages hat er in einem separatem Kassenbuch auf der Seite (Seitenkette = Sidechain) festgehalten.

Muss also jeder einzeln verkaufte Kaffee in der Blockchain protokolliert und als Kopie weltweit auf jedem Node für die Ewigkeit festgehalten werden? Was interessiert ein Nutzer in Japan, wenn ich in Deutschland ein Kaffee bezahlt habe.

Abhilfe soll das Bitcoin Lightning Netzwerk bringen. Die Idee dabei ist, dass nicht mehr alle Transaktionen auf der Bitcoin Blockchain festgehalten werden. Gerade bei Transaktionen mit geringen Werten (Mictrotransaktionen) , zum Beispiel der Kauf eines Kaffees, ist es nicht notwendig die Transaktion auf der Bitcoin Blockchain festzuhalten. Mit dem Lightning Netzwerk wird es möglich sein, Transaktionen auf separaten Chains (Sidechain) außerhalb der Bitcoin Blockchain durchzuführen.

Wie bei dem Beispiel des Kaffee-Shop, oder bei Unterkonten in der Buchhaltung, werden nur noch der Anfangs- und der Endbestand der Channels in der Blockchain festgehalten.

Bitcoin Lightning ist prädestiniert für Zahlungen von kleinen Beträgen, den sogenannten Microtransaction. Es lassen sich Zahlungen im Gegenwert von wenigen Microcent günstig und instant durchführen. 

Sei es für den Kaffee um die Ecke oder für einen einzelnen Zeitungsartikel im Internet. Durch die bisherigen Bezahlmethoden (Kreditkarte, Überweisung, PayPal etc.) oder als reine Bitcoin Transaktion (teuer, langsam) bisher nicht umsetzen liessen, können nun mit Lightning realisiert werden.

Um das Thema besser verstehen zu können, sollte man als Anwender Lightning am besten selber ausprobieren.

Die BlueWallet

Wir benötigen dafür eine Wallet, die Lightning Transaktionen durchführen kann. Hier empfiehlt sich als Mobile Wallet für das Smartphone die BlueWallet. Diese Wallet ist für Android und iOS verfügbar.

BlueWallet Homepage

Nachdem die BlueWallet aus dem App-Store heruntergeladen und installiert worden ist.

Die BlueWallet-App bietet die Möglichkeit der Verwaltung einer normalen Bitcoin-Wallet und einer Lightning-Wallet.

BlueWallet-createwallet

Nachdem die beiden Wallets erstellt wurden, sendet man im ersten Schritt “normale” Bitcoin an die Bitcoin BlueWallet um diese dann später von der Bitcoin Wallet in die Lightning Wallet zu transferieren. Ein direktes Senden an die Lightning Wallet ist nicht möglich.

Man sendet von einer anderen Bitcoin Wallet an die Bitcoin BlueWallet (in Blau dargestellt) ein paar Bitcoin-Einheiten (Satoshi) und muss danach etwas warten, bis der Gegenwert gutgeschrieben wird. Das kann aktuell noch bis zu 30 Minuten dauern.

Im nächsten Schritt wird das Bitcoin-Guthaben auf der BlueWallet in die Lightning Wallet transferieren. Dazu geht man in die Lightning Wallet (in Orange dargestellt) und klickt auf „Manage Funds“ und dann auf Refill. Man wird dann auf die blaue Bitcoin-Wallet weitergeleitet.

Hier wird der Betrag eingegeben, den man aus der blauen Bitcoin-Wallet in die orange Lightning-Wallet transferieren möchte. Dieser Transfer Öffnet einen Sidechannel und wird auf der Bitcoin Blockchain festgehalten. Dieser Vorgang kann wiederum bis zu 30 Minuten dauern, bis das Lightning Guthaben uneingeschränkt genutzt werden kann.

Bevor man im Lightning Netzwerk Guthaben Senden oder Empfangen kann, muss im Vorfeld eine Rechnung (Invoice) erstellt werden. Es muss bekannt sein, um welchen Betrag es sich handelt, der erwartet wird. Im Lightning Netzwerk kann nicht einfach an eine beliebige Adresse einfach Guthaben gesendet werden.

Wenn Du also eine Lightning Zahlung empfangen willst, so musst Du in der Lightning Wallet auf Receive gehen und dort angeben, wieviel Satoshi Du erhalten möchtest. Die Invoice, zusammengesetzt aus Betrag, Verwendungszweck und Empfängeradresse, wird dann dem Zahler mitgeteilt. Entsprechend verhält es sich, wenn Du etwas bezahlen möchtest. Dann musst Du eine Rechnungsnummer erhalten, die je Transaktion individuell generiert und auf der Webseite angezeigt wird. Eine nachträgliche Änderung des Betrages ist nicht möglich, da der exakte Betrag ein Bestandteil der Rechnungsnummer ist.

Browser Extension

 Neben der Nutzung eines Lightning Apps gibt es die Möglichkeit der Nutzung einer Lightning Browser Extension.
Mit eine Browser Extension können Zahlungen im Internet mit einem Klick ausgeführt werden. Das funktioniert wie ein Prepaid-Guthaben. Man lädt sich etwas Bitcoin Guthaben auf seine Lightning Wallet und wenn man zum Beispiel einen Zeitungsartikel bis zum Ende lesen möchte, dann zahlt man ein paar Satoshi per Klick und kann ohne umständliches hantieren mit einer Web- oder Smartphone-Wallet die Zahlung durchführen und ungestört weiterlesen.

Bitlum Browser Wallet

Die Bitlum Wallet war eine Browser Extension für Lightning Zahlungen im Chrome Browser.

Bitlum hat zum 20 Oktober 2019 seinen Betrieb eingestellt.

Nach der Installation der Extension können Lightning Zahlungen direkt aus dem Browser ausgeführt werden.
Im ersten Schritt muss bei Bitlum ein Account erstellt werden. Danach kann die Bitlum Wallet per Bitcoin (On-chain Bitcoin) oder direkt per Lightning aufgeladen werden.

bitlum-browser-extension
Bitlum Browser Extension bei http://bitlum.io

Das Aufladen (Receive) geht von einer anderen Lightning Wallet oder per On-Chain Bitcoin von einer anderen Bitcoin Wallet. Die Aufladung per Altcoin ist ebenfalls möglich.
Wenn man seine Lightning Browser Wallet aufgeladen hat, kann man überall dort bezahlen, wo Lightning Zahlungen akzeptiert werden.
Wenn man auf eine entsprechende Seite gelangt, klickt man auf den “Pay per Lightning”-Button und die Bitlum Wallet öffnet sich direkt im Browser.

Moon Browser Extension

https://paywithmoon.com/ Homepage

Eine weitere Extension bietet Moon, mit der bei normalen eCommerce Händlern im Internet per Lightning Network oder aus dem Coinbase Account heraus per Bitcoin, Litecoin, Ether oder Bitcoin Cash bezahlt werden kann.
Im ersten Schritt muss die Browser Extension installiert werden. Dies ist für Chrome, Opera und Brave verfügbar.

Nach der Installation wird bei Moon ein Account erstellt und hat danach die Option ein Coinbase Account oder ein Lightning Account mit der Moon Extension zu verknüpfen.

Mit diesem Plugin kann dann in dem amerikanischen Amazon-Shop per Lightning bezahlt werden. Bei Amazon Europa steht diese Möglichkeit noch nicht zur Verfügung.
Wenn man sich bei Amazon.com ein Produkt ausgewählt hat, dann erscheint in der Produktbeschreibung der Hinweis “Pay with Moon”.

Der Kaufpreis in USD wird danach in Bitcoin angezeigt.

Pay with Moon

 

Man erhält eine Rechnung in Lightning angezeigt. Zusätzlich der QR Code, der mit jeder Lightning-Wallet (zB BlueWallet) gescannt und bezahlt werden kann.

Die Bitcoin-Zahlung wird von Moon in Empfang genommen und im Hintergrund zu USD konvertiert und die USD Zahlung von Moon an Amazon weitergeleitet. Amazon erhält den Kaufbetrag in Fiat-Währung gutgeschrieben.

Somit erfolgt keine direkte Bitcoin Zahlung bei Amazon, sondern eine indirekte Bitcoin Zahlung über den Umweg via Moon. Amazon hat mit der Bitcoin Transaktion gar nicht zu tun, ist in keinster Weise involviert und hat auch keinen technischen Integrationsaufwand.

Bitcoin in Lightning wechseln mit ZigZag

ZigZag Bitcoin in Lightning wechseln
Bitcoin in Lightning wechseln via http://zigzag.io

Wenn man Guthaben in seiner Lightning Wallet hat und dies zurück auf die Bitcoin Wallet transferieren möchte, bedient sich einem Coin Wechsel-Service.
Für den Wechsel von Bitcoin-in-Lightning oder von Lightning-in-Bitcoin empfiehlt sich der Service von ZigZag.io

Um in der BlueWallet das Guthaben von der Lightning-Wallet zurück zur Bitcoin Wallet zu transferieren, musst Du in der Lightning Wallet auf „Manage Funds“ klicken und anschließend auf „Withdraw“. Dann wird man automatisch zu Zigzag.io weitergeleitet.

Dort wird angegeben, wieviel Lightning Guthaben zurück in das Bitcoin On-Chain Netzwerk übertragen werden soll. Auf der ZigZag-Seite wird eine Rechnung erstellt, an die dann die Lightning gesendet werden. Dann wird von ZigZag in Bitcoin gewechselt und an die angegebene Bitcoin Adresse der umgerechnete Betrag gesendet.

Lightning Netzwerk testen

Nachdem man sich eine Lightning Wallet eingerichtet hat und On-Chain Bitcoin in Lightning Bitcoin gewechselt hat, der sollte auch mal ein paar Test-Zahlungen durchführen.

Eine Möglichkeit ist das Bezahlen für einen Zeitungsartikel.

Bei Yalls findet man eine Vielzahl von Artikel, die per Lightning Zahlung freigeschaltet werden.

Coinpages Artikel bei Yalls lesen

Nach der Bezahlung des Artikels in Höhe von 0,001 USD, erfährt man welche Leistungen Coinpages anbietet.

Man kann auch eine Spende nach Venezuela leisten. Der Service wird von dem Bitcoin Payment Provider OpenNode zur Verfügung gestellt: Einfach den Link https://opennode.co/BFVI aufrufen, den Betrag festlegen. Dann wird eine Rechnung generiert, die per normaler Bitcoin Zahlung (On-Chain) oder per Lightning über jede Lightning Wallet, somit auch per BlueWallet bezahlt werden kann.

Lightning Vorteile und Fazit

Es gibt im wesentliche drei Vorteile für das Lightning Netzwerk:

  • schnell – wird instant ausgeführt und somit umgehend (< 1 Sekunde) beim Empfänger gutgeschrieben
  • günstig – eine Transaktion kostet weniger als 1 Cent
  • anonym(er) – Nur noch das Öffnen und Schliessen eines Lightning Channels sind auf der Blockchain sichtbar. Die einzelnen Lightning-Transaktionen innerhalb der einzelnen Lightning Channel sind anonym.

Aktuell befindet sich das Lightning Netzwerk noch in einem Beta Stadium und sollte nur mit geringen Beträgen ausprobiert werden.